Galaxy S mit Android 2.3.3 rooten


ACHTUNG! Rooten ist gefährlich! Erstens erlischt dadurch deine Garantie, zweitens könnte dein Samsung Galaxy S durchs Rooten unbrauchbar werden. Auch wenn wir keine Probleme mit der Installation hatten, weisen wir darauf hin, dass die Anwendung auf eigene Gefahr erfolgt!
 
Du hast es also geschafft und Android 2.3.x läuft auf deinem Galaxy S! Blöd nur, dass du kein Super User mehr bist und deswegen das Backup App nicht mehr funktioniert. Die folgende Anleitung zeigt wie Android 2.3.x auf dem Galaxy S gerootet werden kann.

Anleitung

  1. Odin runterladen (http://rapidshare.com/files/456167572/Odin3_v1.3.exe)
  2. Deine aktuelle Firmware-Version herausfinden (Einstellungen -> Telefoninfo -> Buildnummer -> Letzte 3 Buchstaben aufschreiben)
  3. Handy schonmal vom USB trennen und ausschalten
  4. Passenden gerooteten Kernel im XDA-Developers suchen und runterladen (http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=788108). Für den Download braucht ihr aber einen Forum Account.
    Ich habe die Android 2.3.3 Gingerbread JVK die ich benutzt habe hier hochgeladen: http://rapidshare.com/files/456167999/CF-Root-XX_OXA_JVK-v2.9-CWM3RFS.tar
  5. „CF-Root-[…].zip“ entpacken (dann solltet ihr eine .tar Datei vorfinden)
  6. Odin auf dem PC starten (bei Windows 7: Rechtsklick -> Als Administrator ausführen). Verändert hier keine Einstellungen. Bei Re-partition sollte KEIN Häckchen sein.
  7. Auf PDA klicken und die .tar-Datei auswählen
  8. In den Download-Modus wechseln. Dazu diese 3 Tasten gleichzeitig gedrückt halten: Lautstärke leise-Button + Home-Button + An-/Ausschalt-Button (siehe Bild)
  9. Jetzt müsstest du ein Warndreieck mit Android Männchen sehen
  10. Samsung Galaxy wieder per USB an PC anschliessen
  11. Bei Odin auf Start klicken
  12. Kernel wird geflasht, danach wird das Handy automatisch neu gestartet
  13. Es erscheint ein Superuser Icon im Menü
  14. Je nach Kernel Version muss noch Busy Box vom Android Market runtergeladen und installierert werden. Bei der getesteten JVK war das nicht notwendig
  15. USB-Debugging aktivieren (Einstellungen -> Anwendungen -> Entwicklung ->USB Debugging)
  16. Handy neu starten
  17. Programme wie Titanium Backup funktionieren jetzt wieder. Daten können in Titanium Backup über Menütaste -> Batch -> Wiederherstellung fehlender Apps + alle System Daten

Android 2.3.4
Das Rooten von Android 2.3.4 funktioniert nach der oben stehenden Anleitung. Es muss aber ein Kernel für die 2.3.4 Beta verwendet werden. Download: Android 2.3.4 JVP CF-Root