Das Samsung Galaxy Gio S5660 im Test

Wer nach einem günstigen, aber gleichzeitig schnellen Android Smartphone sucht, hat derzeit die Wahl zwischen dem Galaxy Gio und dem Galaxy Ace. Die Geräte sind beide gleichstark (800 MHz), aber das Galaxy Gio hat eine schwächere Kamera und ein kleineres Display. Dafür ist das Gio (italienisch für “Juwel”) ein echtes Schnäppchen!

Insgesamt machte das Smartphone im Test einen guten Eindruck und bietet ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Etwas negativ fiel das kleine Display und die schwache Kamera auf.

Das Display ist nur 3,2“ groß (Galaxy Ace: 3,5“) und ermöglicht eine Auflösung von 320 x 480 Pixel. Der TFT-Bildschirm strahlt hell und deutlich, nur in der Sonne hat man mit Spiegelungen zu kämpfen. Durch das kleine Display gestaltet sich die Bedienung etwas schwieriger. Das merkt man vor allem bei der virtuellen Tastatur. Dagegen hilft die vereinfachte Eingabefunktion Swype die in der Benutzeroberfläche integriert ist.

Dank dem 800-MHz-Prozessor läuft das Gio flüssig und ohne große Hänger. Spiele wie Angry Birds sind gut auf dem Handy spielbar. Für ausreichend Saft sorgt ein 1350 mAh Akku.

Optisch ist das Galaxy Gio dem Galaxy Ace ähnlich. Das Gio ist etwas kleiner geraten und die Kanten sind aber konsequent abgerundet was auch nicht verkehrt aussieht. Mit 100 Gramm ist das Gio ein echtes Fliegengewicht und absolut Hosentasche- tauglich.

Bei der Kamera sollte man nicht allzu viel erwarten. Wie bei anderen Galaxy Smartphones hat Samsung das LED-Licht vergessen. Die 3,2 Megapixel Kamera ist zwar für spontane Schnappschüsse geeignet, wer allerdings Hobbyfotograf ist und superscharfe sollte sich nach einem teureren Gerät umschauen. Auch Videos sind mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel nicht der Knaller. Dafür trösten viele Fotoeffekte und Einstellungen die Samsungs TouchWiz 3.0 Benutzeroberfläche integriert sind.

Zur Datenübertragung stehen Bluetooth 2.1, W-LAN, HSDPA (bis 7,2 MBit/Sek.), UMTS und GPRS zur Verfügung. Zusätzlich kann das kleine Samsung Galaxy durch GPS in ein Navigationsgerät verwandelt werden. Dafür steht das App Google Maps bereit. Im Freien hat gut funktioniert, nach weniger Sekunden fand das App die Position. Wie sich das Galaxy Gio als Navigationssystem im Auto verhält konnten wir nicht testen.

Der interne Flashspeicher des Galaxy Gio ist mit 150 MB nicht besonders groß, dafür gibt es einen microSD-Karte Slot für Karten bis zu 32 GB.

Fazit: Wer nach einem preiswerten Android Smartphone für die Hosentasche sucht, mit dem Handy sowieso keine Fotos/Videos aufnimmt und keine Riesenhände hat sollte zuschlagen! Das Galaxy Gio gibt es im Online-Handel für 150 €. Im Vergleich: Das etwas größere Galaxy Ace kostet derzeit ca. 200 €.

Samsung Galaxy Gio jetzt bei Amazon kaufen

Produktinformationen auf Samsung.de

Kommentieren

*