Artikel-Schlagworte: „Android 2.3“

Samsung Galaxy S Plus erreicht Deutschland


Vor einem Monat erreichten uns erste Hinweise dass das Galaxy S Plus auf dem Weg nach Deutschland ist. Bisher war das Modell nur in Russland erhältlich. Aber offensichtlich sind die ersten Lieferungen in Deutschland eingetroffen. Beim Onlineshop notebooksbilliger.de ist das Gerät seit wenigen Tagen verfügbar. Diesen Beitrag weiterlesen »

Samsung Galaxy S2 mit Android 2.3.x rooten


Achtung! Rooten ist gefährlich! Dein Samsung Galaxy S2 könnte durch den Vorgang unbrauchbar werden. Erstens erlischt dadurch deine Garantie, zweitens könnte dein Samsung Galaxy S durchs Rooten unbrauchbar werden. Desweiteren geht das Branding verloren. Auch wenn wir keine Probleme mit der Installation hatten, weisen wir darauf hin, dass die Anwendung auf eigene Gefahr erfolgt!

Warum muss ich überhaupt rooten?

Wenn du dein Galaxy S2 rootest wirst du zum Administrator auf dem Handy. Die Administrator- aka. Super-User-Rechte ermöglichen Zugriff auf alle Systemdateien. Diverse Apps benötigen diese Rechte. Titanium Backup um vollständige System Backups zu machen, SetCPU um die CPU zu übertakten oder ShootMe um Screenshots durch Schütteln zu schiessen. Eigentlich ist der Administratormodus nur für Entwickler gedacht, da wirklich auf alle Systemdateien zugegriffen werden kann. Das bedeutet auch dass du dein Galaxy S2 durch unachtsames Handeln schrotten kannst.

Anleitung

  1. Odin3 v1.85 runterladen (https://rapidshare.com/files/3892645406/Odin3_v1.85.exe)
  2. Schreibe die letzten 3 Zahlen deiner Buildnummer auf (findest du unter Einstellungen -> Telefoninfo -> Buildnummer)
  3. Den passenden Root-Kernel im XDA-Developers-Forum suchen und runterladen.
    Hier gibts den verwendeten KG1 Kernel: CF-Root für Android 2.3.4
  4. „CF-Root-SGS2[…].zip” entpacken, darin sollte sich eine .tar Datei befinden
  5. Odin3_v1.85.exe starten (in Windows 7: Rechtsklick -> Als Administrator ausführen). Verändert hier keine Einstellungen! Bei Re-Partition sollte KEIN Häckchen sein.
  6. Auf PDA klicken und die CF-Root-SGS2[…].tar auswählen
  7. Schalte dein Galaxy S2 aus und starte es im Download-Modus. Dazu müssen 3 Tasten gleichzeitig gedrückt werden: 1. Lautstärke leiser 2. Home 3. An (siehe Bild)
  8. Jetzt müsstet du ein Android Männchen und den Text Downloading… sehen
  9. Samsung Galaxy S2 per USB an den PC anschliessen
  10. In Odin sollte unter ID:COM ein gelbes Fenster aufleuchten. Falls nicht, Treiber installieren!
  11. Klicke auf Start
  12. Der Kernel wird geflasht, danach wird dein Galaxy S2 automatisch neu gestartet
  13. Es erscheint das Super User Icon in der Appliste. Programme wie Titanium Backup funktionieren jetzt!

Übrigens: Wenn du mit einem CF-Kernel rootest wird neben dem Super-User App auch die ClockworkMod Recovery und BusyBox mitinstalliert. Mit der CWM können Backups von der ROM erstellt und geladen werden. BusyBox ermöglicht die Eingabe von gängigen Linux-Befehlen.

Das Samsung Galaxy Tab im Test

Wie der Name schon vermuten lässt ist das Samsung Galaxy Tab ein Tablet Computer. Das Galaxy Tab wurde auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin vorgestellt und kann seit dem 11.10.2010 geliefert werden. Bis Januar 2011 verkaufte sich der Tablet-PC weltweit über 2 Millionen Mal.

Das TFT-LCD-Display des Galaxy Tab ist 7” groß und bietet eine Auflösung von 1024×600 Pixeln. Das ist aber nicht genug für Samsung: Eine 8.9” und 10.1” Version sind angekündigt und werden wahrscheinlich im Juni 2011 in Deutschland erscheinen. Preise wurden noch nicht bekanntgegeben.

Betrieben wird der Tablet-PC durch einen 1.0 GHz ARM Cortex-A8 Prozessor und 512MB RAM. Um die Grafikleistung zu verbessern wurde zusätzlich ein PowerVR SGX540 Grafikprozessor verbaut. Desweiteren verfügt der Galaxy Tab über 16GB bzw. 32GB internen Speicherplatz und micro-SD Schnittstelle (bis zu 32GB).

Zur Datenübertragung kann u.a. aus W-LAN, Bluetooth oder HSDPA mit bis zu 7,2MBit/Sek ausgewählt werden. Der 4000 mAh starke Li-Pol Akku ermöglicht eine lange Betriebszeit (Standy-by bis zu 1500 Std.).

Das Samsung Galaxy Tab wird mit Android 2.2 ausgeliefert. Ein offizielles Update auf Android 2.3 wurde angekündigt. Die 10.1“ Version wird vorrausichtlich mit Android 3.1 laufen.

Samsung Galaxy Ace jetzt bei Amazon kaufen

Features:

  • Google Suche, G-Mail, Youtube, Google Kalender, Google Maps und Google Talk.
  • MP3, WMA, AAC
  • Unterstützt zahlreiche Videoformate (u.a. DivX, XviD, MPEG4, H.263, H.264)
  • Tethering
  • Touchwiz 3.0
  • Multitouch
  • Adobe Flash 10.1
  • Swype

Produktinformationen auf Samsung.de

Samsung kündigt mehrere Android 2.3 Updates an


Samsung sorgte in der Vergangenheit für viel Verwirrung unter Bloggern und Galaxy S Besitzern. Auch wir wurden Opfer von Samsungs rätselhafter Update-Politik. Bereits am 18.04 war ein Gingerbread-Update fürs Galaxy S in Samsungs hauseigener Software „Kies“ verfügbar. Leider hielt die Freunde darüber nicht lange an. Aus unbekannten Gründen entfernte Samsung das Update nach wenigen Tagen wieder aus Kies.

Jetzt gibt es ein offizielles Statement von Samsung. In der Pressemitteilung vom 16. Mai heißt es: Die Ausrollung des Android 2.3 Update startet „Mitte Mai”! Wie wir bereits wissen erhält neben dem Galaxy S auch das Galaxy Tab in Kürze die lang ersehnte Gingerbread Aktualisierung. Galaxy Ace und Galaxy Gio/Fit/mini bekommen demnächst ebenfalls ein offizielles Update, wenn Samsung sein Versprechen hält… Diesen Beitrag weiterlesen »

[Google I/O] Die Fragmentierung hat ein Ende! Android Ice Cream Sandwich!


Keine unterschiedlichen Android Versionen für Handys und Tablets mehr! Google hat genug! Die lang ersehnte Version, die der Fragmentierung* ein Ende setzen soll wurde auf der „Google I/O“-Konferenz offiziell angekündet. Das Betriebssystem für Handys, Tablets und Netbooks wird in Zukunft identisch sein. Wir müssen uns aber noch gedulden. Start des Android Ice Cream Sandwich ist erst im 4. Quartal dieses Jahres geplant.

Für App-Hersteller eine besonders gute Nachricht. Da es nur eine Version geben wird, spart das den Entwicklern viel Zeit und Nerven. Diesen Beitrag weiterlesen »

Android 2.3 Gingerbread Easter Egg


Ostern ist da und das Wetter perfekt. Wir wünschen allen Lesern ein frohes Osterfest! Passend dazu stellen wir ein Android Easter Egg vor. Um genau zu sein das einzigste was bisher in Android Gingerbread gefunden wurde. Ok zugegeben, allzu viel sollte man hier nicht erwarten. Dennoch zeigt das Easter Egg dass auch Google Programmierer Humor haben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gingerbreak: Rooten wieder per App möglich

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an die Zeiten, in denen man sein Samsung Galaxy bequem per App rooten konnte, ohne irgendwelche PC Programme und Kernel-Dateien. Das war damals mit dem sogenannten „rageagainstthecage“-Exploit möglich. Dieser Exploit wurde aber von Google gefixt, da auch Malware-Programmierer den Code missbrauchten. Um genau zu sein, seit Android 2.2.2 war es nicht mehr möglich Android Handys per App zu rooten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Offizielles Update auf Android 2.3 fürs Samsung Galaxy S i9000

Samsung hat fertig! Für Mitte April war das Android 2.3-Update fürs Galaxy S geplant. Es scheint so als würde Samsung sein Wort halten. Vor wenigen Tagen wurde damit begonnen das Update in Europa zu verbreiten. Auch der Sourcecode wurde veröffentlicht. Damit ist Samsung der erste Hersteller der ein offizielles Update auf Android 2.3 anbietet. Infos zu Android 2.3 Gingerbread findest du hier.

Besitzer von Galaxy S Handys ohne Branding können ihr Glück schon über Kies versuchen. Da das Update nicht überall gleichzeitig verfügbar gemacht wird, kann es teilweise zu Verzögerungen kommen. Vor allem Galaxy S Benutzer mit Branding müssen sich noch gedulden, bis die Mobilfunkanbieter Android angepasst haben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Samsung Galaxy S i9000 im Test

Das Samsung Galaxy S wurde im Juli von Samsung auf den deutschen Markt gebracht. Bis Januar 2011 verkaufte sich das Handy weltweit über 10 Millionen Mal. Das Android Handy gewann den EISA-Award für Handy des Jahres 2010/2011. Besonders Leute mit hohen Grafikansprüchen kommen hier auf ihre Kosten. Das Galaxy S bietet ein 4“ Super-AMOLED Display mit einer Auflösung von 480×800 Pixeln.

Für ausreichend Geschwindigkeit sorgt ein 1GHz „Hummingbird” (ARM Cortex-A8) Prozessor. Um flüssige Darstellungen zu ermöglichen ist ein SGX 540 Grafikprozessor und 512 MB RAM verbaut. Zum Speichern von Daten stehen 8GB oder 16GB Flash Speicher zur Verfügung. Es ist auch eine Schnittstelle für microSD-Karten (bis zu 32GB) vorhanden.

Das Galaxy S kam mit der Android OS 2.1 auf den Markt. Auf den meisten Geräten Android 2.2 vorinstalliert. Es ist mit dem offiziellen Patch und Kies  möglich von 2.1 auf 2.2 upzudaten. Vor einiger Zeit ist ein Android 2.3 Update (ROM) fürs Galaxy S auf inoffiziellem Wege ins Internet gelangt.

Update: Mittlerweile steht das offizielle Android 2.3. Update in Kies zum Download bereit. Android 2.3.4 ist bereits geleakt!

Nachfolger: Samsung Galaxy S II

Samsung Galaxy S jetzt bei Amazon kaufen

Features:

  • Google Suche, G-Mail, Youtube, Google Kalender, Google Maps und Google Talk.
  • Unterstützung vieler Audioformate (z.B. MP3, WMA, AAC, WAV, MID)
  • Unterstützt auch zahlreiche Videoformate (u.a. DivX HD, XviD, MPEG4, WMV, AVI, H.263, H.264)
  • Tethering
  • Touchwiz 3.0
  • Facebook/Twitter Unterstützung
  • Multitouch
  • Adobe Flash 10.1
  • Swype
  • OpenGL ES 1.1/2.0

 

Weitere Informationen


Android 2.3 Gingerbread


Googles Android 2.3 mit dem Codenamen „Gingerbread” (Lebkuchen) ist derzeit die neuste Android Version für Samsung Galaxy Handys und 7″ Tablets. Hier erfährst du was neu ist:

Veränderte Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche (UI) wurde gründlich überarbeitet, das soll die Bedienung vereinfachen. Mit Android 2.3.3 wurde Systemleiste dunkler, ab Android 2.3.4 ist sie komplett schwarz. Auch andere Teile der Benutzeroberfläche wurden dunkel eingefärbt um einen besseren Kontrast zu erzeugen.

Bessere Texteingabe

Die virtuelle Tastatur wurde perfektioniert und ermöglicht eine schnellere Texteingabe. Form und Position der Tasten haben sich verändert, Wortvorschläge sind besser sichtbarer. Eingegebene Wörter können nun mithilfe des Wörterbuchs oder per Spracheingabe korrigiert werden.
Desweiteren gibt es neue Multi-Touch Funktionen. Auf der Samsung-Tastatur können Betonungsstriche über die Tastenkombination Shift + Buchstabe eingefügt werden. Funktioniert leider nicht mit der Swype Tastatur.


Bessere Copy/Past-Funktion

Der Markiermodus wurde überholt. Klickt man länger auf ein Wort oder auf den blauen Pfeil und wählt Wort auswählen erscheinen nun zwei Pfeile um die Auswahl einzugrenzen.


Verbessertes Batteriemanagement

Mit Android 2.3. soll die Akkulaufzeit verlängert werden. Dabei hilft auch die neue Stromsteuerung in Einstellungen -> Anwendungen die alle aktuellen Verbraucher auflistet. So kann man vergleichen welche Anwendungen am meisten Akku verbaucht. Über Prozentzahlen und Verbrauchsstatistik lassen sich Akkufresser schnell ausfindig machen.

Die volle App-Kontrolle

Das Anwendung Verwalten-Menü (Einstellungen -> Anwendungen) hat nun alle laufenden Dienste integriert. In Android 2.2 war das noch ein seperates Menü. Man sieht dort wirklich alle Prozesse in Verbindung mit RAM-Nutzung und Laufzeit. Beim Klick auf die jeweilige Anwendung werden nun Appinfos angezeigt und man kann den Prozess gegebenenfalls anhalten.

Internettelefonie

Jeder der über einen SIP-Anschluss verfügt kann ab Android 2.3 übers Internet telefonieren. Die SIP-Adresse kann zu einem Kontakt hinzugefügt und über den normalen Wahlmodus angerufen werden.

Near Field Communication

Theoretisch ist es mit Android 2.3 und NFC-Chip möglich mit NFC-Feldern zu interagieren. So erhält man Infos/Bilder/Links etc. wenn man das Handy in die Nähe eines NFC-Senders hält oder kann Fahrkarten mit dem Handy lösen, theoretisch… Die Technologie ist in Ländern wie Japan Alltag, aber hier noch nicht wirklich angekommen. Auf dem deutschen Markt befindet sich gerademal ein Handy mit integriertem NFC-Chip, das Samsung Nexus S. Der Chip kann aber mit einem Aufkleber nachgerüstet werden.

Download-Manager
Der neue Download-Manager zeigt alle heruntergeladenen Dateien an, sei es vom Browser, E-Mail oder einer anderen Anwendung.

Das waren die größten Veränderungen von Android 2.2 auf Android 2.3. Aber da sind noch ein paar kleine Updates. Die vorinstallierten Google Apps wurden überarbeitet, es gibt neue Widgets und Hintergründe. Mit Android 2.3.4 z.B. den absolut empfehlenswerten Live-Hintergrund Wasser. Android 2.3.4 läuft schneller und stabiler als alle vorherigen Android Versionen.
Nochmal zusammengefasst:

  • Neue Benutzeroberfläche (UI)
  • Überarbeitete Tastatur mit Copy-/Paste-Funktion
  • Batterie-Kontroll-Funktion
  • Telefonieren über Internet mithilfe von SIP-Accounts
  • Near-Field-Communication
  • Download Manager

Wenn du dein Samsung Galaxy trotz Risiken und Garantieverlust auf Gingerbread flashen willst findest du hier Anleitungen:

Samsung Galaxy S auf Android 2.3.4 flashen

Samsung Galaxy Ace auf Android 2.3.4 flashen

Samsung Galaxy Tab auf Android 2.3.3 flashen

Samsung Galaxy Fit auf Android 2.3.4 flashen

Samsung Galaxy Gio auf Android 2.3.3 flashen

Samsung Galaxy mini auf Android 2.3.4 flashen

Das Samsung Galaxy Ace S5830 im Test

Das Samsung Galaxy Ace wurde von Samsung im Februar 2011 veröffentlicht. Es ist der Nachfolger des Samsung Galaxy 3 i5800. In dem Android Handy ist ein 800 MHz-starker MSM7227 Prozessor und ein Adreno-200 Grafikchip verbaut.

Das TFT-LCD-Display des Galaxy Ace ist 3.5“ groß und ermöglicht eine Auflösung von 320×480 Pixel. Die Datenübertragung funktioniert z.B. über W-LAN, Bluetooth oder HSDPA (bis zu 7,2MBit/Sek.).

Weitere Komponenten sind eine 5 Megapixel Kamera ohne LED-Flash und ein 1350 mAh Li-Ion Akku.

Derzeit wird das Galaxy Ace mit Android 2.2 vertrieben. Es wurde aber ein Update auf Android 2.3 angekündigt.

Samsung Galaxy Ace jetzt bei Amazon kaufen

 

Features:

  • Google Suche, G-Mail, Youtube, Google Kalender, Google Maps und Google Talk.
  • MP3, WMA, AAC
  • Unterstützt zahlreiche Videoformate (u.a. DivX, XviD, MPEG4, H.263, H.264)
  • Tethering
  • Touchwiz 3.0
  • Facebook/Twitter Unterstützung
  • Multitouch
  • Adobe Flash 10.1
  • Swype

 

Weitere Informationen

Will Google Android 2.3 Gingerbread und Android 3.0 Honeycomb vereinen?


Derzeit gibt es mehrere Gerüchte über die Zukunft der Android OS. Das hängt unter anderem mit Googles “Innovation in the Open (I/O)”-Event zusammen, das am 11. Mai stattfinden wird. Google ist stark in Kritik geraten, da der Android 3.0 Programmcode zurückgehalten wird. Nur wenige auserwählte Entwickler erhielten die Android 3.0 Version. Das entspricht nicht dem Open-Source-Gedanken und heizt die Gerüchteküche an:

Angeblich will Google Android 2.3 Gingerbread (Handys) und Android 3.0 Honeycrumb (Tablets) zu einem Betriebssystem zusammenfassen. Google wolle so der voranschreitenden Fragmentierung entgegenwirken. Zum einen soll die Übersicht für den Benutzer bewahrt werden. Zum anderen wird es Entwickler dadurch vereinfacht kompatible Apps zu erstellen.

Desweiteren wird Google TV zum Android Open Source Project (AOSP) hinzugefügt und in kommende Android Versionen integriert. Das könnte eine große Innovation werden. Fernsehen ist mit Google TV überall möglich und Kabel/Satelliten überflüssig. Auch zu Hause könnte der Kabelanschluss ersetzt werden da neue Samsung Galaxy Handys per HDMI an Bildschirme angeschlossen werden können.

Ob an den Gerüchten was dran ist, werden wir aber erst auf Googles I/O-Event erfahren.

Folge der Android Galaxy

Was hälst du von Android Ice Cream Sandwich?

View Results

Loading ... Loading ...